Das Olympiateam 2018

News zu Team Skateboard D., Olympia| Views: 482

Wie setzt sich das Team zusammen, wie wurde das Team ausgewählt?

Insgesamt waren jeweils Frauen und Männer für die beiden Disziplinen Park und Street zu benennen, wobei die Gesamtzahl der Perspektivkader (siehe Definition) vom DOSB auf 11 Personen limitiert wurde. Zusätzlich konnten 9 Nachwuchskader nominiert werden.

Anders als zum Beginn des Jahres 2017 wurde für die Auswahl der KaderskateboarderInnen für 2018 eine Auswahlkommission gebildet, die aus den beiden Bundestrainern, dem Leistungssportreferenten und dem Vorsitzenden der Sportkommission Skateboard bestand. Außerdem konnten sich für 2018 auch SkateboarderInnen direkt bei dem Trainer oder der Trainerin bewerben, wenn sie der Auffassung waren, dass sie die geforderten Kaderkriterien erfüllen.

Da es in Deutschland keine Rankinglisten zu den besten Skateboardern gibt, gab es neben den eigentlichen Wettkampfergebnissen auch noch andere Kriterien bei der Auswahl zu beachten:

  • Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an internationalen Contests d.h. je nach Disziplin mindestens 5-8 Termine unter Nutzung von langen Wochenenden (z.T. Donnerstag bis Sonntag/Montag)
  • tatsächliche Contesthäufigkeit international in 2017
  • Contestergebnisse national und international in 2017
  • Bereitschaft zur Teilnahme an gezielten Trainingsmaßnahmen unter Nutzung der Angebote der künftigen 5 Regionalstützpunkte
  • Mitarbeit an der Erarbeitung individueller Trainingspläne
  • Belastbarkeit und Anstrengungsbereitschaft bei Contests

Die Aufstellung gilt für jeweils ein Jahr und muss danach erneut überprüft werden.

 

Kaderdefinition des DOSB  (Stand: 25.10.2017)

Perspektivkader (PK)

  • Athleten/innen mit Finalpotential für die OS 2020 und/oder mit Medaillen- und Finalplatzperspektive für die OS 2024.
  • Athleten/innen mit der Leistungsperspektive im aktuellen Zyklus in den Olympiakader aufzusteigen.
  • Die Einschätzung der Potentials erfolgt disziplinspezifisch anhand der im Strukturplan des Spitzenverbandes verankerten Kaderkriterien. Sie erfolgt weiterhin im Rahmen einer Gesamtbetrachtung aller Leistungsfaktoren und der wirksamen Integration des Athleten in das Gesamtkonzept des Spitzenverbandes zur optimalen Olympiavorbereitung.
  • Die Zugehörigkeit zu einem Perspektivkader muss in jedem Jahr durch den DOSB bestätigt werden.

Nachwuchskader (NK 1)

  • Athleten mit einer mittel-bis langfristigen Perspektive für die Integration in die Nationalmann-schaften der Männer/Frauen
  • Die Einschätzung des Potenzials der Athleten erfolgt disziplinspezifisch anhand der im Strukturplan des Spitzenverbandes verankerten Kaderkriterien
  • Die Berufung in den Nachwuchskader erfolgt im Rahmen einer Gesamtbetrachtung aller Leistungsfaktoren und der wirksamen Integration des Athleten in das Gesamtkonzept des Spitzenverbandes und seiner Perspektive für den Spitzensport
  • Der Nachwuchskader ist disziplinspezifisch altersgemäß begrenzt
  • Die Zugehörigkeit zu einem Nachwuchskader muss in jedem Jahr durch den DOSB bestätigt werden

Perspektivkader Frauen (Street)
Caroline Dynybil
Jennifer Schneeweiß
Lea Schäfer
Lea Schairer

Perspektivkader Männer (Street)
Alex Mizurov
Denny Pham
Jost Arens
Justin Sommer

Perspektivkader Frauen (Bowl)
Catherine Marquis

Perspektivkader Männer (Bowl)
Lenni Janssen
Tyler Edtmayer

Nachwuchskader Frauen (Street)
Helen Storz
Julia Kühne

Nachwuchskader Männer (Street)
Gino Körner
Mika Möller
Reece Knoblauch
Sascha Scharf

Nachwuchskader Frauen (Bowl)
Sina Seeßle

Nachwuchskader Männer (Bowl)
Omar Zoref
Tim Rebensdorf

Share this...
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook

Comments are closed.