Erste offizielle Mitteldeutsche Skateboard Regionalmeisterschaft 2018 in Leipzig

Mitteldeutschland, Regionalstützpunkte| Views: 260

Tom Kleinschmidt und Laura Maaß werden Mitteldeutsche Meister*in
Am 5. Mai 2018 fand zum ersten Mal die offizielle Mitteldeutsche Regionalmeisterschaft für die Bundesländer Sachsen, Sachsen‐Anhalt und Thüringen in der Disziplin Skateboard Street statt. Durchführungsort war der mitteldeutsche Regionalstützpunkt in Leipzig, die Skatehalle HEIZHAUS. Der Wettbewerb war eine von drei deutschlandweiten Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft am 14.‐16. September 2018 in Düsseldorf.
Bei den Männern erwarben die 10 Erstplatzierten und bei den Frauen die 5 Erstplatzierten das Recht zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Starten konnten alle Interessierten, die Chance auf den Titel Mitteldeutsche Meisterin und Mitteldeutscher Meister hatten nur die Starter*innen, welche ihren Wohnsitz in Sachsen, Sachsen‐Anhalt oder Thüringen haben.
200 Skateboarder*innen trafen sich am Veranstaltungstag im HEIZHAUS, wobei eine Vielzahl der Besucher weit verstreut aus den drei Bundesländern anreiste, sich aber ebenso viele Teilnehmer*innen aus Berlin und Würzburg sowie Göttingen am Contest beteiligten.
Bei den Frauen starteten vier Teilnehmerinnen. Das Fahrerinnenfeld bot ein sehr hohes Niveau und bis zum finalen Run war das Ranking ungewiss. Den ersten Platz sicherte sich letztlich Sophia Dietze (Würzburg) vor Caroline Dynybil (Berlin) und der amtierenden deutschen Meisterin Jennifer Schneeweiß (Göttingen). Laura Maaß skatete sich auf den vierten Platz und als Starterin aus Leipzig sicherte sie sich damit zugleich den Titel der Mitteldeutschen Meisterin.
Bei den Männern war das Starterfeld ebenso von einem sehr guten Niveau geprägt. Für das Finale qualifizierten sich, trotz starker Beteiligung von Skatern aus Berlin, eine Vielzahl an Skatern aus Leipzig, Dresden und Erfurt.
Als Gewinner wurde verdient Sascha Scharf (Berlin) gekürt, gefolgt von Tom Kleinschmidt (Dresden) und Fabian Kutscha (Schwarzenbach/Saale). Verdienter Mitteldeutscher Meister wurde somit Tom Kleinschmidt, welcher seit dem Herbst 2017 ebenso als Regionaltrainer in Mitteldeutschland aktiv ist und insbesondere den Nachwuchs fördert.
Die Veranstaltung wurde von der Sportkommission Skateboard des Deutschen Rollsport‐ und Inlineverband e.V. gemeinsam mit dem Rollsport‐ und Inlineverband Sachsen e.V. in Kooperation mit den Landesfachwarten des Rollsport‐ und Inlineverband Sachsen‐Anhalt e.V. sowie dem Thüringer Eis‐ und Rollsportverband e.V. durchgeführt.

Ausstehenden Termine für 2018:
07.07. Nord‐Ost‐Deutsche Regionalmeisterschaft – Berlin
28.07. Süddeutsche Regionalmeisterschaft ‐ Göppingen
14.‐16.09. Deutsche Meisterschaft – Düsseldorf

Ergebnisse:
Frauen
1 Sophia Dietze, Würzburg, Skateboarding München e.V.
2 Caroline Dynybil, Berlin, 1. Berliner Skateboardverein e.V.
3 Jennifer Schneeweis, Göttingen, GörlsRocknRoll Skateboarding e.V.
4 Laura Maaß, Leipzig, urban souls e.V.

Männer
1 Sascha Scharf, Berlin, Skate Fabrik Wuppertal e.V.
2 Tom Kleinschmidt, Dresden, urban souls e.V.
3 Fabian Kutscha, Schwarzenbach, urban souls e.V.
4 Lars Schönfelder, Leipzig, urban souls e.V.
5 Phillip Gerisch, Leipzig, urban souls e.V.
6 Sebastian Weiß, Leipzig, urban souls e.V.
7 Robin Krüger, Lucka, urban souls e.V.
8 Konrad Waldmann, Berlin, Rollrausch Potsdam e.V.
9 Octavio Trindade, Erfurt, Erfurter Rollrunde e.V.
10 Cornelius Rabe, Dresden, 248 Wheels e.V.

Share this...
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook

Comments are closed.