European Freestyle Skateboarding Championships 2022 in Brandenburg an der Havel

Allgemein, Contests, Feature, Wettbewerbe| Views: 372

Rekordbeteiligung in Brandenburg

Text von Monica Tusinean und Marcel Enge

Fotos von Marius Constantin

Chris Heise

Vom 2. – 4. September fand die vierte Auflage der „Euro Freestyle“ Meisterschaft in Brandenburg an der Havel statt.
Als Veranstalter hatte Christian Heise den Wettbewerb nach genauem Zeitplan organisiert und gestaltet. 61 Helfer (!!!!!) und verschiedene Sponsoren waren beteiligt.

Izee Zimberlin

87 Skater/innen, aus mehr als 20 verschiedenen Nationen waren in 6 verschiedenen Klassen am Start.

Marius Constantin
Team Rumänien mit einem Podium Sweep bei den Frauen

Das war definitiv der größte Freestyle Skateboarding Event aller Zeiten und seit den World Championships in Vancouver 1986 mit Sicherheit auch der Contest mit dem breitesten Teilnehmerfeld aus der ganzen Welt.  

Alexandra Dumitrache vor voller Zuschauertribüne

Das LineUp liest sich wie ein who-is-who der internationalen Freestyle Szene:

Namen wie:

Stefan Lillis Åkesson, Guenter Mokulys, Isamu Yamamoto, Joachim Yoyo Schulz und

Tony Gale

finden sich auf der Liste.

Zudem eine beachtliche Anzahl weiblicher TeilnehmerInnen.

Der Contest startete mit dem „Eli Meyers Girls Contest“ der im Andenken einer im letzten Jahr verstorbenen Freestyle-Legende geschaffen wurde.

Bei aller Professionalität und Wettkampfgeschehen zeigt sich mit welcher Emotionalität und Gemeinschaftssinn diese offene Szene zusammengewachsen ist. Jede/r ist willkommen, egal mit welchem Style!

Das ist Skateboarding Spirit!

Monica Tusinean
Rhiana Grigore
Marius Costantin und Tony Gale

Jede/r TeilnehmerIn durfte zwei ungefähr 120 Sekunden lange Runs zu ausgewählter Musik zeigen. Der Spaß stand hierbei im Vordergrund und so wurde jeder Auftritt mit Applaus, vor allem auch der Teilnehmenden, begleitet.

Die Tricks waren beeindruckend. Flips, Caspers, Handstands, 360s, wheelies, alles wurde gezeigt und die große Kreativität der Freestyle Skater begeisterte alle. 

Patrick Thies
Alexandru Feraru
Andrei Novelli
Bert Mathieson
Sven Schiefer
AJ Kohn

Freestyle Skateboarding ist mit Sicherheit keine Randerscheinung mehr und wir glauben fest daran, dass diese Disziplin die Aufmerksamkeit bekommt die sie verdient.

Mickael Burczyk

Neben Essens- und Getränkeständen wurden außerhalb der Halle verschiedene Stände, eigens angefertigte Rampen und sanitäre Anlagen bereitgestellt.
Parallel zu dem Event in der Halle konnte jeder Anwesende bei den „Creative Days“ verschiedene Kunstworkshops und Ausstellungen lokaler Künstler besuchen.

Ein großer Dank geht an Christian Heise, die vielen Helfer, die Sponsoren, Partner und das Industriemuseum ohne die die Veranstaltung nicht denkbar gewesen wäre.

Weitere Informationen zum Event:

https://euro-freestyle.com/de/

Marius Vancea

European Freestyle Skateboarding Championship 2022
Contest Results (Finals)

Girls
      1. ROU – Carmen  Ionita
      2. ROU – Grigore  Rhiana
      3. ROU – Monica Tușinean
      4. GER – Michelle  Oroszi
      5. GER – Toni  Werner
      6. ESP – Elena Marin Luque
      7. ROU – Dumitrache Alexandra
      8. FRA – Izee Zimberlin
      9. GER – Xenia Amina Elsweiler
Rookies
      1. NLD – Diederik Strijf
      2. SWE – Samuel Schäder
      3. GER – Marcel Enge
      4. GER – Oskar Kern
      5. GER – David Schmiede
      6. GBR – Hooligan Sadikson
      7. SWE – Bastian Åkesson
      8. NLD – Maarten van Heel
      9. GER – Jakob Andrae
    10. AUT – Dominik Schildorfer
    11. SCO – Stewart Storrar
    12. BEL – Jelle Callens
    13. BEL – Yannick Mostmans
    14. GER – Sebastian Reitenbach
    15. ROU – Yanis Chiriță
    16. ROU – Margarit Nicolas
    17. ROU – Alexandru Stan
    18. GER – Joshua Dittrich
Amateurs
          1. GER – Marvin Schütze
          2. FRA – Mickael Burczyk
          3. ROU – Marius Daniel Vancea
          4. ROU – Andrei Novelli
          5. ITA – Paolo De Murtas
          6. GER – Timbo Vens
          7. GBR – Alex Foster
          8. NLD – Kevin Wessels
          9. GER – Melvin Mühring
        10. GBR – Harry Fisher
        11. ROU – Matteo Dumitrache
        12. POL – Jakub Janczewski
        13. SWE – Peter Andersson
        14. GER – Tobias Heise
        15. GER – Burns Lorenzen
        16. SCO – Craig Lees
        17. PRT – Daniel Nogal
        18. POL – Tomasz Wcisko
        19. ROU – Alexandru Emilian Feraru
        20. GER – Phillip Möhrke
        21. GER – Patrick Thies
        22. IRL – Donnacha McPherson
        23. BGR – Yvor Zainelov
        24. GER – Anton Strehlau
        25. MYS – Azzam Syafig
Pro
    1. JPN – Isamu Yamamoto
    2. USA – Nick Beaulieu
    3. GBR – Denham Hill
    4. SWE – Stefan Lillis Åkesson
    5. GER – Günther Mokulys
    6. GBR – Tony Gale
    7. GER – Daniel Adam
    8. GER – Robert Wagner
    9. FIN – Jari Paakkari
  10. ROU – Marius Constantin
  11. CHE – Sven Schiefer
  12. USA – Pete Betti
  13. HUN – Tűri Zoltán
  14. SWE – Felix Jonsson
  15. CHE – Mario Steinemann
  16. ESP – Ismael Pérez
Amateurs Sponsored
         1. AUT – Tobias Bamacher
         2. ROU – Daniel Popescu
         3. JPN – Hayato Kojima
         4. CHE – Nenad Kocic
         5. GER – Danny Klahold
         6. FRA – Stephane Lagorce
         7. GBR – Ben Carter
         8. ESP – Juan Enrique de la Torre Ortigoso
         9. GER – Markus Kunz

Masters
         1. PRT – João Ehrhardt Soares
         2. GER – Joachim Yoyo Schulz
         3. ESP – Pedro  José Delgado Antúnez
         4. USA – Bert Mathieson
         5. SWE – Mathias Dewoon
         6. ESP – Iván García Del Castillo
         7. SWE – Eric Schäder
         8. GER – Christian Heise
         9. USA – AJ Kohn

Hier findet sich ein kompletter Live Stream des Events:

https://www.youtube.com/channel/UCJCWP2t_wrr4-PwogG-69qQ

Share this...
Share on email
Email
Share on facebook
Facebook

Comments are closed.